, Graber Peter

Oberländische Schützenfest 2022

Das Oberländische Schützenfest ist Geschichte, die Leistungen einiger Unterbachschützen Geschichtsträchtig.    

Das OSF 22 in der Region Thun ist vorbei. Die Unterbachschützen als Verein und auch einige Einzelschützen wussten zu überzeugen.    

In der Vereis- Konkurrenz kann die Feldschützengesellschaft Unterbach obenaus schwingen. In der zweiten Kategorie der Oberländer Vereine wird ein Sektion- Durchschnitt von 95, 214 Punkten erzielt.

In der ersten Kategorie der Oberländer Vereine hätte dies für den zweiten Platz gereicht. Im Vergleich mit der übrigen SSV Vereinen zum vierten Rang.  

Herausragende Resultate in diesem Wettkampf sind sicher die 99 Punkte (erster Rang) von Dres Otth und den 98 Punkten (mit einer 8) von Simon Grossmann.    

 

Im Gruppenwettkampf Feld A kann ebenfalls der erste Rang vermeldet werden.

Die Gruppenschützen, Simon Grossmann, 473 Punkte / Kurt Amacher, 465 Punkte    Peter Graber, 464 Punkte / Remo Neiger, 449 Punkte und Dres Otth, 448 Punkte, erreichen ein Total von 2299 Punkten    

Aber das ist ja noch längst nicht alles.  

Theo Glaren erreicht in der Kunst, mit seinem 57/03 Gewehr, ein Bombenresultat und landet mit 474 Punkten auf dem hervorragenden zweiten Platz.    

Simon Amacher hatte sich sein «Bombenresultat» für den Ehrengabenstich aufgespart. Er Schoss mit dem 90er Gewehr 99 / 99 / 92 Punkte. Mit den zu zählenden 198 Punkte erreicht Simon den Hervorragenden zweiten Schlussrang.    

Simon Grossmann weiss im Militärstich A zuzuschlagen und erzielt Beachtliche 385 Punkte und belegt damit den Ausgezeichneten dritten Schlussrang.  

Herzliche Gratulation an obengenannte Schützenkammeraden und selbstverständlich allen anderen nicht erwähnten für ihre Resultate.    

Nicht aber vergessen will ich alle anderen die für die FS Unterbach dieses Familiäre Fest in der Region Thun besucht haben.

Nicht «nur» die Spitzenschützen verdienen Erwähnung und ein Schulterklopfen. Auch jene die sich immer wieder Bereiterklären an solchen Anlässen Teilzunehme, wissend das wohl nur die Göttin des Zufalls ihnen zu solchen Spitzenresultaten verhelfen könnte.

Ohne all diejenigen könnten solche Anlässe wohl kaum noch durchgeführt werden.  

Stellvertreten für all diese will ich mir einen heraussuchen und ihm auf die Schulter klopfen.  

Otto Neiger sollte für uns alle ein Vorbild sein.   Nicht der Resultate wegen, das weiss Otto wohl selber.

Aber, ob Frühlingsschiessen, Schützenfeste oder ein Becherschiessen, Otti ist immer dabei.

Er kommt an das Zaunschiessen, ist beim Hirssimatch am Start, besucht die Hauptversammlungen genauso wie die Herbstversammlungen und das schon seit unzähligen Jahren.

Hierfür von den Schützen Unterbach einmal und ein längst überfälliges. Merci Otti

 

⇓ Rangliste Absenden